NEWS 

Hier gibts immer die neuesten Neuigkeiten über E-Mobilität, E-Scooter, E-Roller, E-Boards, E-Seniorenmobile ...

 


NEUE KOOPERATION mit 

geld-fuer-eauto.de

THG Prämie für E-Mobile beim Kauf eines E-Rollers über uns beantragen...


DIE THG-QUOTE FÜR eROLLER!!!!
Profitiere auch mit einem 45 km/h- eRoller oder eLeichtfahrzeug von der THG-Prämie und kassiere bis zu 380€ THG-Prämie. Was dabei zu beachten ist und wie es funktioniert, erfährst du hier. Mit ein paar Tricks kannst du dir dein Taschengeld sichern.


WIE DU AUCH MIT EINEM 45 KM/H-ROLLER VON DER THG-PRÄMIE PROFITIEREN KANNST
In Bezug auf die THG-Quote ist häufig nur die Rede von eAutos. Jedoch können auch andere eFahrzeuge von der THG-Prämie profitieren. Bei eRollern und eLeichtfahrzeugen gibt es zwar eine kleine Schwierigkeit, mit ein paar Tricks kannst aber auch du dir dein Taschengeld sichern.
Für die Beantragung der THG-Prämie benötigen eMobilist*innen eine Zulassungsbescheinigung Teil I bzw. einen Fahrzeugschein, der als Nachweis an das Umweltbundesamt geschickt werden kann. Allerdings besitzt nicht jeder eRoller-Fahrende einen Fahrzeugschein für seinen oder ihren eRoller.
Wie also kannst auch du von der THG-Prämie profitieren? Das erfährst du in diesem Beitrag.


WELCHE eFAHRZEUGE SIND FÜR DIE THG-PRÄMIE ZULÄSSIG?
Grundsätzlich ist die Gesetzgebung nicht auf konkrete Fahrzeugklassen beschränkt. Es kann also jedes Fahrzeug von der Treibhausgasminderungsquote profitieren, solange es ein reines Batterieelektrofahrzeug ist, für das es eine Zulassungsbescheinigung Teil I im Sinne der Fahrzeug-Zulassungsverordnung gibt.


Du hast keinen Fahrzeugschein für deinen eRoller oder dein eLeichtfahrzeug? Das ist kein Problem. Denn Elektroroller - und auch andere Kleinkrafträder der Fahrzeugklassen L1e, L1e-A und L1e-B - können auf einen Antrag gemäß §3 Abs. 3 der FZV freiwillig zugelassen werden. Mit der freiwilligen Zulassung bekommst du eine Zulassungsbescheinigung für deinen eRoller und kannst somit auch von der THG-Prämie profitieren.


WIE HOCH IST DIE THG-PRÄMIE FÜR EINEN eROLLER?

Alle eFahrzeuge der Klasse L1e, L1e-A und L1e-B - also auch dein eRoller mit Fahrzeugschein - zählen laut der aktuellen Gesetzgebung wie ein PKW. Das bedeutet, du bekommst für deinen Elektroroller die gleiche THG-Prämie wie für ein eAuto.
Je nach Plattform und Preismodell kannst du für deinen eRoller also eine Prämie von bis zu 380€ erhalten! 

So zum Beispiel auch mit unserem Risikopreismodell.


JETZT BIS ZU 380€ SICHERN


WAS BEDEUTET “FREIWILLIGE ZULASSUNG”?
Elektroroller mit einem Hubraum von bis zu 50 ccm, die maximal 45 km/h fahren können, werden als Kleinkraftrad eingestuft. Kleinkrafträder haben zwar ein Versicherungskennzeichen, sind aber zulassungsfrei. Das heißt, sie müssen nicht amtlich zugelassen werden, brauchen also kein amtliches Kennzeichen oder eine Zulassungsplakette und auch keine HU-Plakette; das bedeutet allerdings auch sie bekommen keinen Fahrzeugschein.
Letzteres lässt sich einfach mit einer freiwilligen Zulassung ändern. “Freiwillig” bedeutet also, dein eRoller müsste grundsätzlich nicht zugelassen werden, du kannst dies aber bei einer lokalen Zulassungsstelle beantragen.


Übrigens, das hat neben der THG-Prämie auch noch andere Vorteile. Du kannst für dein Kleinkraftrad ein Saisonkennzeichen beantragen oder beispielsweise ein Wunschkennzeichen auswählen. Auch die Beantragung einer Vollkaskoversicherung ist mithilfe der freiwilligen Zulassung möglich oder du kannst Schadensfreiheitspunkte sammeln für eine spätere Anmeldung bei der Versicherung von einem Motorrad oder PKW.
Auch gut zu wissen: Trotz freiwilliger Zulassung bleibt dein eRoller ein Kleinkraftrad. Das bedeutet, du bekommst zwar einen Fahrzeugschein und ein amtliches großes Kennzeichen, musst aber keine Kfz-Steuer dafür zahlen. Auf dem Kennzeichen deines Elektrorollers befindet sich dann nur das Siegel der Zulassung mit dem Landeswappen, aber keine HU-Plakette und auch keine TÜV-Plakette. Das heißt also du bist auch weiterhin vom TÜV befreit.


WAS BENÖTIGE ICH FÜR MEINE FREIWILLIGE ZULASSUNG?
Für die freiwillige Zulassung deines eRoller benötigst du bei der örtlichen Zulassungsstelle:
die eVB-Nummer (elektronische Versicherungsbescheinigung),
die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs und
einen Personalausweis.
Deine eVB-Nummer erhältst du von deiner Versicherung.
Die freiwillige Zulassung ist allerdings nicht ganz kostenlos. Du solltest für den einmaligen Zulassungsvorgang etwa 40€ einplanen sowie weitere 15€ für den Kauf des Kennzeichens, die ebenfalls einmalig zu zahlen sind. Zusätzlich können noch Versicherungsgebühren von bis zu 70€ im ersten Jahr auf dich zukommen, die sich in den folgenden Jahren reduzieren können.
Mit der ersten Auszahlung deiner THG-Prämie sind die Kosten allerdings bereits wieder drin. Und noch besser: Deine Prämie bekommst du jährlich so lange du den eRoller besitzt!
Zum Vergleich, die Kosten für ein Versicherungskennzeichen für einen eRoller belaufen sich in der Regel auf einen Betrag zwischen 28€ und 78€ jährlich - je nach Versicherungsanbietenden, eRoller-Modell und Alter des bzw. der Fahrenden.


ZUSAMMENFASSUNG
Auch, wenn also ein paar extra Schritte nötig sind, mithilfe einer freiwilligen Zulassung kannst du mit deinem eRoller von der THG-Prämie profitieren und sogar bis zu 380€ Taschengeld kassieren.
Sobald du deinen Fahrzeugschein für deinen eRoller erhalten hast, kannst du ihn innerhalb von 2 Minuten bei uns hochladen und deine Prämie beantragen. Solltest du Freund*innen oder Bekannte mit einem eFahrzeug haben, kannst du dir zusätzlich einen 50€ Werbebonus sichern.


JETZT THG-PRÄMIE FÜR eROLLER SICHERN! Meldet Euch einfach bei Emobil Wiedenmann, wir erklären Euch alles nochmal genau..



PREISERHÖHUNGEN bei E-SCOOTERN

E-SCOOTER WERDEN 2023 TEURER !!!!

Auch an der Branche der E-Scooter Hersteller geht die aktuelle Situation nicht spurlos vorbei: Erhöhte Rohstoff- und Transportkosten zwingen dazu, ab dem 01. Januar 2023 die unverbindliche Preisempfehlung anzuheben. 






STREETBOOSTER meets ENERGYBOOSTER

Warum und was ist ENERGYBOOSTER?
































EINSATZZWECKE




















































































TECHNIK









STREETBOOSTER ist für seinen hervorragenden Service bekannt.
Das gilt auch für den Bereich ENERGYBOOSTER. Aus vielen Jahren Erfahrung und aus Überzeugung stehen für uns einige Punkte im Vordergrund:
Qualität und Service führen zur höchsten Kundenzufriedenheit.
Über 300 Google-Bewertungen und fast 900 Bewertungen bei Trusted-Shops führen zur Bestnote „sehr gut“. Das kommt nicht von ungefähr, sondern wir sind von unseren Produkten überzeugt. Mit Akkus kennen wir uns aus dem E-Scooter-Bereich bestens aus, weshalb es nahe lag, sich dem Thema Energiespeicher zu widmen. ENERGYBOOSTER werden in einem mehrstufigen Prozess getestet und geprüft. Nur solche Produkte verlassen unser Haus. Unsere internen Kompetenzen unterstreichen wir dadurch, dass wir ausgebildete Fachkompetenz aus dem Bereich Solartechnik in unserem Hause haben. Damit bieten wir einen - wie von uns gewohnt – sehr guten Service an. Daher sind Batteriespeicher von ENERGYBOOSTER eine zuverlässige Absicherung für ihr Hobby oder mögliche Stromausfälle. Zudem sind wir natürlich während unserer Geschäftszeiten telefonisch erreichbar und wir beraten gerne bei der Auswahl eines ENERGYBOOSTERs. Wir sind als einer der wenigen Anbieter sowohl telefonisch als auch über Email erreichbar. Und, wir haben unseren Sitz in Deutschland! Unsere ENERGYBOOSTER sind sehr sicher und von bester Qualität. Die kleineren Modelle sind perfekt, um sie als Stromversorgung für Unterwegs mitzunehmen. Zu Hause leisten die großen Notstromspeicher gute Dienste bei einem eventuellen Stromausfall. Viele weitere Anwendungsmöglichkeiten werden weiter unten beschrieben. Die Powerstation von ENERGYBOOSTER lässt sich ganz leicht bedienen. Über die Steckdose, das KFZ-Ladekabel oder Solarpaneele kann ein ENERGYBOOSTER bis zu 2.500 mal aufgeladen werden.


BLACKOUT
STROMAUSFALL


Schon jetzt kommt es immer häufiger vor, dass die Stromversorgung nicht durchgehend gewährleistet ist. Eine Powerstation von ENERGYBOOSTER bringt Licht ins Dunkle. Selbst wenn ein Stromausfall einmal über mehrere Stunden andauern sollte, so können ausreichend dimensionierte Batteriespeicher viele ihrer elektrischen Geräte am Laufen halten. Wichtig ist, dass der ENERGYBOOSTER regelmäßig voll geladen wird und damit im Notfall zur Verfügung steht. Selbst wenn bei einem längeren Stromausfall die Mikrowelle angeschlossen wird oder der Kühlschrank übergangsweise betrieben wird – die Powerstation von ENERGYBOOSTER erledigt das für sie.


OUTDOOR


Du brauchst Abstand von zu Hause und möchtest ein Wochenende in der Natur verbringen? Mit der Powerstation von ENERGYBOOSTER kannst du alle wichtigen elektrischen Geräte auch außerhalb deiner vier Wände benutzen. Der Batteriespeicher ermöglicht dir auch unterwegs zu kochen, indem du eine Kochplatte oder einen Elektrogrill an den ENERGYBOOSTER anschließt.


CAMPING
VANLIFE
ROADTRIP


Als Camper stehst Du oft vor der Herausforderung deine Batteriekapazitäten im Auge zu behalten. Mit einem Batteriespeicher von ENERGYBOOSTER kannst du die Kapazitäten einfach erweitern und du kannst diese für deinem Van mit unseren Panels einfach wieder aufladen.


ENERGIE FÜR
HANDWERKER


Ihr müsst nicht alle herkömmlichen Elektrowerkzeuge zur Seite legen. Die Powerstationen von ENERGYBOOSTER lassen bis hin zu einem großen Winkelschleifer sogar einen Betonmischer laufen. Mit manchen Modellen könnt ihr locker 10 komplette Mischungen herstellen.


GARTENHÜTTE
SCHREBERGARTEN


Nur weil du keinen Stromanschluss in deiner Gartenhütte oder deinem Schrebergarten hast, heißt das nicht, dass du dort auf Strom verzichten musst. Mit der Powerstation von ENERGYBOOSTER kannst du ganz einfach dein Handy oder andere Elektrogeräte auch in der Hütte laden. Sogar einen Kühlschrank kannst du an den ENERGYBOOSTER anschließen und Du kannst im Sommer eisgekühlte Getränke genießen.


OUTDOOR
OFFICE


Fehlende Stromquellen sollen dir kein Hindernis sein, um an der frischen Luft zu arbeiten. Dank der Powerstation von ENERGYBOOSTER kannst du flexibel deinen Laptop oder dein Tablet laden – egal ob du dich dabei am See oder in den Bergen befindest.


STREETBOOSTER
AUFLADEN


Hast du mal wieder vergessen deinen STREETBOOSTER zu laden, willst aber noch eine Runde drehen? Dann ist die Powerstation von ENERGYBOOSTER genau das Richtige für dich. Mit dem ENERGYBOOSTER kannst du jederzeit ganz flexibel deinen STREETBOOSTER laden. Dabei musst du nur sicherstellen, dass der ENERGYBOOSTER regelmäßig wieder aufgeladen wird. Dazu kannst Du überall die tragbaren Sonnenkollektoren nutzen.


GARTEN


Für deinen Springbrunnen oder Pool im Garten brauchst du nicht zwingend einen Extra-Stromanschluss. Mit der Powerstation von ENERGYBOOSTER geht das nämlich auch ohne. So kannst du mit dem Batteriespeicher von ENERGYBOOSTER ganz einfach die Poolpumpe oder den Springbrunnen betreiben.




Welchen Vorteil
haben LiFePO4-
Batterien?


Auf den Punkt gebracht: Sie sind umweltfreundlich, sicher und verschleißarm!
LiFePO4-Batterien sind Lithium-Eisenphosphat-Akkumulatoren. Im Vergleich zu herkömmlichen Lithium-Ionen-Zellen besteht bei LiFePO4-Batterien die positive Elektrode aus Lithium-Eisenphosphat statt aus giftigem Lithium-Kobaltoxid. Dies trägt wesentlich zur Sicherheit und Umweltfreundlichkeit bei. Zudem haben diese Zellen eine sehr gute Lade- und Entladeeffizienz und sie sind in deutlich größeren Temperaturbereichen einsetzbar als Li-Ionen-Batterien.


Wie funktioniert ein
ENERGYBOOSTER
überhaupt?


Je nach Größe sind in einem ENERGBOOSTER unterschiedlich viele LiFePO4-Batterien verbaut. Die Ladung und Entladung der Zellen wird durch ein ausgeklügeltes Batteriemanagementsystem (BMS) überwacht. Dadurch werden gleichmäßige Nutzungen der Zellen und eine sehr lange Lebensdauer gesichert. Das BMS stellt sozusagen die Schutzmauer des Batterieblocks dar. Viel smarte Elektronik steckt im Wechselrichter. Dieser muss zuverlässig in der Lage sein, ein- und ausgehende Energieflüsse zu managen. Ein ENERGYBOOSTER kann mit Solarpanelen, über die Autosteckdose oder aber auch mit 220 Volt aus der normalen Haushaltssteckdose aufgeladen werden. Es kommen also sowohl Gleichspannungen und Wechselspannungen vor. Der Wechselrichter managt nun alle Spannungen untereinander, sodass gleichzeitig auf- und entladen werden kann. Am einfachsten ist die Bedienplatine, welche vereinfacht gesagt, Nutzeranforderungen und Informationen entgegen nimmt, intern an den Wechselrichter weiterleitet und im Display anzeigt.
Watt
Peakleistung
Kapazizät


Vorweg: Elektriker und Fachleute mögen uns die folgende, einfache Erklärung verzeihen. Bei der Größen-Wahl eines portablen Energiespeichers steht der Einsatzzweck im Vordergrund. Angeschlossene Geräte unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Stromaufnahme enorm. Viele Geräte, welche keinen Motor haben, benötigen lediglich die auf dem Gerät angegebene Watt-Menge. Manche Geräte, z.B. Kompressoren-Kühlschränke oder Elektrowerkzeuge – also nahezu alles, was einen Motor hat – benötigen einen höheren Anlaufstrom, die sogenannte Peakleistung. Diese kann manchmal das Vielfache der Dauerleistung sein. Allerdings wird diese zum Teil nur für Millisekunden benötigt. Ist die Peakleistung zu niedrig ausgelegt, laufen die Geräte nicht an. Die Wattstunden geben die Kapazität des ENERGYBOOSTERs an. Je höher diese ist, desto länger können Elektrogeräte betrieben werden.







STREETBOOSTER ERKLÄRT...

INTERESSANTER ARTIKEL

E-Scooter Vergleich – worauf kommt es bei einem E-Scooter wirklich an?


E-Scooter mit Straßenzulassung erfreuen sich einer wachsenden Fangemeinde. Dort, wo eine hohe Nachfrage besteht, wird auch das Angebot größer. So gibt es mittlerweile zahlreiche Modelle auf dem Markt, die umwelteffiziente Mikromobilität möglich machen. Um bei den vielen E-Scooter den Überblick zu bewahren, empfehlt sich ein E-Scooter Vergleich. Wenn Du aktuell mit dem Gedanken spielst, Dir einen E-Roller zu kaufen oder Dich für die Mini-Flitzer interessierst, solltest Du schließlich vorab wissen, worauf es bei einem hochwertigen E-Scooter mit Straßenzulassung ankommt.


Nachfolgend erfährst Du alles, was Du zu einem E-Scooter Vergleich wissen musst.


Das sind die wichtigen Kriterien bei einem E-Scooter im Vergleich
E-Scooter überzeugen in Sachen flexibler Mobilität abseits von Auto, Bus und Bahn. Die Modelle müssen vor allem bei täglicher Nutzung ein hohes Maß an Fahrsicherheit mitbringen. Im E-Scooter Vergleich nehmen wir daher Bremsen, Beleuchtung, Räder, Elektronik, Materialauswahl, Verarbeitung, eine rutschfeste Trittfläche sowie die Diebstahlsicherung genauer unter die Lupe.


Ferner spielen auch Aspekte wie Handhabung, Gewicht sowie Größe, Komfort und Fahrspaß eine große Rolle. Übergeordnet solltest Du bei einem E-Scooter Vergleich auf die Straßenzulassung achten. Nur so ist sichergestellt, dass ein E-Scooter im Straßenverkehr überhaupt zum Einsatz kommen kann. Bremsen und Beleuchtungsanlage sind ebenso vorgeschrieben.

Achte bei einem E-Scooter Vergleich auf folgende Eigenschaften:


rutschfeste Trittfläche für einen sicheren Stand


zuverlässige und sichere elektrische Vorderradbremse


leistungsstarker Elektromotor


luftgefüllte, große Reifen


wasserdichte und robuste Materialverarbeitung


hochwertige und langlebige Lithium-Ionen-Akkus


umfassendes Beleuchtungssystem


Verfügbarkeit von Ersatzteilen


geringes Gewicht


Wegfahrsperre


einfaches Zusammenklappen zu einer handlichen Tragegröße.


Und was ist mit einem E-Scooter Kosten Vergleich?


Bei einem E-Scooter Kosten Vergleich kommt es immer auf das Preis-Leistung-Verhältnis an. Obwohl es schon Modelle ab 300 € gibt, schneiden E-Scooter im Bereich von 700 € im Vergleich zu günstigen Modellen deutlich besser ab. Meist zeigt sich das bei der Materialauswahl, der Verarbeitung und den elektronischen Komponenten. 


Auch an den Bremsen wird bei günstigen E-Rollern oft gespart. Zieh daher einen intelligenten Vergleich und schauen nicht nur auf die Kosten bei einem E-Scooter. 


hier gibts den Vollständigen Artikel


Quelle: Streetbooster.de



GEWINNER STEHT FEST


Heute durften wir die überglückliche Gewinnerin des Emobil Wiedenmann Gewinnspiels zum Weinfest in unserem Showroom begrüßen!
Sie konnte ihr Glück kaum fassen : „ ich habe noch nie etwas gewonnen“ meinte die freudestrahlende „Neue“ E-Scooterin
Wir wünschen ihr viel Spaß mit ihrem Emobil Wiedenmann E-Scooter, getreu der Devise: mit einem E-Mobil von Emobil Wiedenmann wird jeder zum GEWINNER … 🛴





SHOWROOM AKTUELL

Wir freuen uns auf Euch.... viele Neue Modell warten aufs Probefahren... Ninebot, Rolektro etc.





EMOBIL goes SCHWABMÜNCHENER WEINFEST







Wir sind am 23.10.2022 auf dem Weinfest in Schwabmünchen präsent. Wir stellen eine jede Menge E-Scooter vor und stehen Rede und Antwort zu allen Euren Fragen Rund um das Thema E-Mobilität. 

Außerdem gibt es tolle Preise zu gewinnen.


Wir freuen uns auf Euch ...







SXT erhöht Preise aufgrund schlechtem Wechselkurs !

Preisanpassungen aufgrund weiterhin schlechtem USD Wechselkurs, Auswirkung auf weitere Produkte


Leider ist der USD Wechselkurs weiterhin auf sehr schlechtem Niveau, weshalb uns keine Wahl bleibt, als weitere Preisanpassungen vornehmen zu müssen. Die neuen Preise werden zum 01.10.2022 gültig.


Quelle: SXT





NEUE HAFTUNGSREGELUNGEN GEPLANT
















PREISERHÖHUNGEN ab 08/2022



Obwohl beim E-Scooter die gleiche Alkohol Promillegrenze wie beim Autofahren gilt entstehen die meisten Unfälle statistisch, doch unter Alkoholeinfluss, oder weil die Scooter nicht auf den für sie genehmigten Wegen fahren. Wie bekannt ist der Gehweg für den E Scooter tabu. 

Zwar sind fast 40 % der Unfälle so genannte AlleinUnfälle, bei denen sonst keiner geschädigt/verletzt wurde, aber bei den verbleibenden 60 % gibt es ein Haftungsproblem! trotz Versicherungspflicht.


Wer mit seinem KFZ unterwegs ist, unterliegt der sogenannten Gefährdungshaftung dh. die rein durch die Betriebsgefahr des Fahrzeuges besteht, es gilt also nicht das Prinzip des Verschuldens.


Gefährdungshaftung ist eine Schadensersatzverpflichtung die kein Verschulden voraussetzt, sondern darauf beruht, dass der Ersatzpflichtige bei einer zB. erlaubten Teilnahme am Strassenverkehr unvermeidlich eine Gefährdung für seine Umgebung darstellt.


Wird bei dem Betrieb eines Kraftfahrzeugs ein Mensch getötet, der Körper oder die Gesundheit eines Menschen verletzt oder eine Sache beschädigt, so ist der Halter verpflichtet, dem Verletzten den daraus entstehenden Schaden zu ersetzen, dies ist eindeutig gesetzlich geregelt!


ABER ! entsteht ein Unfall mit einem Fahrzeug, das maximal 20 km/h fährt, sind weder der Fahrer noch der Halter des Elektromobils für entstandene Schäden haftbar. Das steht im sogenannten Haftungsrecht ! Lediglich wenn eine Schuld oder Teilschuld nachgewiesen werden kann, ist der Fahrer haftbar. Dies gilt für E-Scooter, Krankenfahrstühlen und Seniorenfahrzeugen.


Dies ist lt. Experten nicht mehr zeitgemäss, daher soll hierzu eine Änderung durchgesetzt werden, dies soll zeitnah geschehen. Es dürfe kein Unterschied mehr zw. langsameren oder schnelleren als 20 km/h fahrenden  Fahrzeugen  gemacht werden. Mal sehen was da kommt ... be Continued


Preiserhöhung aufgrund stark veränderter USD Wechselkurse um rund 10% sowie weiter stark steigender Lithium Zellpreise in China.

Angesichts der sich anhaltend verschlechternden Wechselkurssituation zwischen dem USD und EUR um rund 10% während der letzten 8 Wochen, sind wir leider gezwungen die Preise unserer Fahrzeuge und Teile mit sofortiger Wirkung ebenfalls anzupassen.


SHOWROOM fertig


 

Endlich ist es soweit....jetzt können wir präsentieren und es kann getestet werden...






 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos
Instagram
LinkedIn